Ein aufrecht stehendes und ein liegendes einteiliges Keramikimplantat (Zirkonoxid) ohne Kronenversorgung. Bei Ihrem Zahnarzt in Koblenz erhalten Sie professionelle und immer passende Implantate!

Keramikimplantate aus Zirkonoxid – das Material der Zukunft?

Die bisher seit mehr als 40 Jahren bewährten Titanimplantate waren bisher die Methode der Wahl. Wieso also auf Keramikimplantate umsteigen? Während wirkliche Allergien relativ selten sind, reagieren etwa 10% der Patienten mit einer Entzündung des Gewebes auf die Titanimplantate. Auf lange Sicht führt dies in vielen Fällen zum Implantatverlust.

Vorteile des Keramikimplantates

Für alle, die mit solchen Problemen schon Erfahrung gemacht haben, haben wir nun gute Nachrichten: Neben der perfekt natürlichen Ästhetik aufgrund der Lichtdurchlässigkeit, gelten sie als weitestgehend antiallergen. Dazu kommt das geringe Risiko der Plaqueanlagerung, welches auch zur Entzündungsfreiheit beiträgt. Durch die Metallfreiheit kommt es weiterhin nicht zu Wechselwirkungen mit anderen alten Versorgungen. Stabilität und Bruchfestigkeit stehen im Vordergrund und verhelfen Ihnen so zu unbeschwertem Kauen.

Vorbild Natur: Ästhetik in ihrer schönsten Form

Die spätere Implantatkrone wird nach der Einheilungsphase fest auf das Keramikimplantat zementiert. Durch eine natürliche Formung der Weichgewebe können die Implantate häufig nicht von „echten“ Zähnen unterschieden werden. Gerade im Frontzahnbereich kommen sie daher besonders gut zum Einsatz. Durch ihre weiße Farbe besteht im Gegensatz zu Titan nicht die Gefahr, dass dunkles Material unter der Krone hervorblitzt.