<section class="av_textblock_section "  itemscope="itemscope" itemtype="https://schema.org/CreativeWork" ><div class='avia_textblock   av-medium-font-size-overwrite av-medium-font-size-'' av-small-font-size-overwrite av-small-font-size-'' av-mini-font-size-overwrite av-mini-font-size-'''  style='font-size:''px; '  itemprop="text" ><p>Ähnlich wie bei den <a href="https://glueckliche-zaehne.de/metallfrei/keramikimplantate/">Keramikimplantaten</a> stehen auch bei der <strong>Keramikkrone</strong> und bei der <strong>Keramikteilkrone</strong> die <strong>hohe Bioverträglichkeit</strong> im Vordergrund. Dies bietet vor allem für <strong>Allergiker</strong> einen großen<strong> Vorteil</strong>. Gerade wenn bereits <a href="https://glueckliche-zaehne.de/metallfrei/">metallhaltige Versorgungen</a> im Mund vorhanden sind, sind Keramikkronen die <strong>perfekte Lösung</strong>.</p>
<p>Unangenehme Wechselwirkungen wie beispielsweise metallischer Geschmack treten dann praktisch gar nicht mehr auf. Auch thermische Reize werden durch die Keramik nicht so sehr in Richtung Zahninneres geleitet, wie dies bisher bei Metallkronen der Fall war. Dies schützt den <strong>Zahnnerv optimal</strong> vor hohen Temperaturen und  verhindert so dessen <strong>Schädigung</strong>. Eine äußerst glatte Oberfläche der Kronen bietet <strong>optimalen Schutz</strong> vor einer Anlagerung von Plaque und somit auch <strong>vor Karies</strong>.<br />
<h2>Keramikkrone und Ästhetik</h2><br />
Wichtig ist jedoch vor allem die Versorgung mit einer ästhetisch <strong>anspruchsvollen und langlebigen Krone aus Keramik</strong>. Wie feines <strong>Porzellan</strong> lässt das verwendete Zirkonoxid Licht durchschimmern und bietet damit eine besonders <strong>natürliche Optik</strong>. Keramikkronen sind die Versorgung der ersten Wahl, wenn es um <strong>hochwertigen und ästhetischen Zahnersatz</strong> geht oder metallische Werkstoffe aufgrund von Allergien nicht in Betracht kommen!</p>
</div></section>

Keramikkrone – die weiße Alternative zu Metall

Ähnlich wie bei den Keramikimplantaten stehen auch bei der Keramikkrone und bei der Keramikteilkrone die hohe Bioverträglichkeit im Vordergrund. Dies bietet vor allem für Allergiker einen großen Vorteil. Gerade wenn bereits metallhaltige Versorgungen im Mund vorhanden sind, sind Keramikkronen die perfekte Lösung.

Unangenehme Wechselwirkungen wie beispielsweise metallischer Geschmack treten dann praktisch gar nicht mehr auf. Auch thermische Reize werden durch die Keramik nicht so sehr in Richtung Zahninneres geleitet, wie dies bisher bei Metallkronen der Fall war. Dies schützt den Zahnnerv optimal vor hohen Temperaturen und  verhindert so dessen Schädigung. Eine äußerst glatte Oberfläche der Kronen bietet optimalen Schutz vor einer Anlagerung von Plaque und somit auch vor Karies.

Keramikkrone und Ästhetik

Wichtig ist jedoch vor allem die Versorgung mit einer ästhetisch anspruchsvollen und langlebigen Krone aus Keramik. Wie feines Porzellan lässt das verwendete Zirkonoxid Licht durchschimmern und bietet damit eine besonders natürliche Optik. Keramikkronen sind die Versorgung der ersten Wahl, wenn es um hochwertigen und ästhetischen Zahnersatz geht oder metallische Werkstoffe aufgrund von Allergien nicht in Betracht kommen!