Ein gesundes Kauorgan durch die CMD-Funktionstherapie

Sie leiden an Beschwerden beim Kauen, Schlucken oder Sprechen? Sie haben Muskel-, Gelenk-, Kopf-, Hals- oder Nackenschmerzen? Ihre Kiefergelenke knacken oder reiben? Oder haben Sie Probleme bei der Mundöffnung, leiden unter Schwindel, Tinnitus, Migräne oder Schmerzen im Rücken? Diese leiden können mit dem Kauorgan (Zähne, Zahnfleisch, Kiefer, Gelenke, Muskeln, etc.) zusammen hängen.

Es gibt eine Vielzahl medizinischer Fachbegriffe zu diesen Beschwerden: Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD), Myoarthropathie, Funktionsstörungen, Kosten-Syndrom u. v. m. Lassen Sie sich bitte nicht verwirren. Es gibt so viele Einteilungen, weil die Ursachen so vielfältig, vielschichtig und damit schwer zu erfassen sind. Diese reichen von Verschiebungen der Bisslage über Störherde der Kiefer bis zu Stressknirschen und Pressen. Muskel– und Gelenkerkrankungen spielen genauso hinein wie Stoffwechselprobleme, Hormonstörungen, Organveränderungen oder Nerverkrankungen, um nur einige wenige zu nennen.

Unser Behandlungskonzept

Bei unserer CMD-Untersuchung untersuchen wir alle Bereiche des Kauorganes und insbesondere die Gelenke und Muskeln. Darüber hinaus kontrollieren wir die wichtigsten Nachbargebiete wie die Halswirbelsäule, Schultern, Becken, die Augen und mehr.

Findet sich ein Zusammenhang zwischen dem Kauorgan und Ihren Beschwerden, kann eine Aufbissschienentherapie sinnvoll sein. Entweder stellen wir eine hochwirksame Entspannungsschiene her, um Schmerzen durch Knirschen oder Pressen rasch zu verringern. Oder sie benötigen eine Bisslagenschiene (Myothese), das ist eine auf ihre speziellen Probleme, Ihre Bisslage und Muskulatur individuell angepasste Schiene. Eine vertiefende Diagnostik erweitert die Kenntnisse der Ursachen Ihrer Erkrankung.

Bisssanierung

Nach Abschluss aller notwendigen Behandlungen bei uns und im Netzwerk ist ggf. eine Bisssanierung notwendig. Dies stellt sich während der Therapie heraus. In deren Verlauf sammeln wir alle Informationen, um mit Ihnen gemeinsam diese Entscheidung fällen zu können. Die durch die Therapie mit der Myothese und die vertiefende Diagnostik gewonnen Daten wie z. B. die Bissposition können dann direkt in passgenauen und funktionellen Zahnersatz umgesetzt werden.

Bisslage, Kieferglenk und Beschwerden des Körpers – ein hervorragender Film über die Zusammenhänge

Bisslage, Aufbisschienentherapie und definitive Sanierung mit Kronen – ein eher kritischer Report über die Behandlungsabläufe