<section class="av_textblock_section "  itemscope="itemscope" itemtype="https://schema.org/CreativeWork" ><div class='avia_textblock   av-medium-font-size-overwrite av-medium-font-size-'' av-small-font-size-overwrite av-small-font-size-'' av-mini-font-size-overwrite av-mini-font-size-'''  style='font-size:''px; '  itemprop="text" ><p><span style="font-size: 16px;">Egal ob durch ein <strong>großes Loch</strong>, einen <strong>Zahnunfall</strong> oder eine <strong>Überkronung</strong> des Zahnes, ist die Zahnhöhle erst einmal eröffnet, können Bakterien in das Zahninnere vordringen. Dort lösen sie eine </span><strong style="font-size: 16px;">Entzündung</strong><span style="font-size: 16px;"> aus, welche nur durch die <strong>Wurzelbehandlung</strong> wieder abheilen kann. Dabei wird das infizierte Gewebe mit speziellen Instrumenten entfernt und der Kanal anschließend mit sterilem Material verschlossen.</span></p>
<p>Wir bieten eine <strong>hochwertige Versorgung</strong>, welche auf den neusten Methoden basiert. Ein langbewährtes System an Instrumenten steht für diese Behandlung zur Verfügung, welches <strong>ständig aktualisiert</strong> wird. Nach der Entfernung des Zahnnervs, wird das kranke Gewebe mit sogenannten "Feilen" abgetragen, damit keine Bakterien mehr im Zahn verbleiben. Nach anhaltender <strong>Schmerzfreiheit</strong> werden die Zahnwurzeln anschließend mit einem gummiartigen Material <strong>dicht verschlossen</strong>, um eine weitere Infektion zu verhindern.<br />
<div></div><br />
<div></div><br />
<h2>Überkronung des behandelten Zahnes</h2><br />
Die <strong>Wurzelbehandlung</strong> bedingt die <strong>Entfernung des Nerven und der Blutversorgung</strong> des Zahnes. Die für den Zahn notwendige Nährstoffversorgung geht damit verloren und lässt den Zahn spröde und brüchig werden. Um zu verhindern, dass der Zahn so ungünstig abbricht, dass er gezogen werden muss, sollte im Anschluss eine<strong> Krone</strong> angefertigt werden. Sie verhindert das Abbrechen und <strong>erhält den Zahn auf lange Sicht</strong> am besten.<br />
<div></div><br />
<div></div><br />
<div></div><br />
<h3></h3><br />
<h2>Revision:  die Erneuerung der Wurzelfüllung</h2><br />
Treten <strong>erneut Schmerzen</strong> an einem wurzelbehandeltem Zahn auf, muss die <strong>Schmerzursache gefunden und beseitigt</strong> werden. In einigen Fällen kann die bestehende Wurzelfüllung erneuert werden. Mit speziellen zahnärztlichen Instrumenten ist es möglich, die <strong>alte Füllung</strong> zu entfernen. Nach sorgfältiger Säuberung und Spülung des Wurzelkanals, kann der Zahn wiederum mit einer Wurzelfüllung versehen werden.</p>
<p>Diese Behandlung ist jedoch <strong>nicht in jedem Fall möglich</strong>. Für eine Beurteilung der Erfolgsaussichten ist eine genaue Kenntnis der Situation und häufig zusätzlich noch eine <strong>dreidimensionale Röntgenaufnahme</strong> (DVT) notwendig.</p>
</div></section>

Neuste Methoden der Wurzelbehandlung für einen langen Zahnerhalt

Egal ob durch ein großes Loch, einen Zahnunfall oder eine Überkronung des Zahnes, ist die Zahnhöhle erst einmal eröffnet, können Bakterien in das Zahninnere vordringen. Dort lösen sie eine Entzündung aus, welche nur durch die Wurzelbehandlung wieder abheilen kann. Dabei wird das infizierte Gewebe mit speziellen Instrumenten entfernt und der Kanal anschließend mit sterilem Material verschlossen.

Wir bieten eine hochwertige Versorgung, welche auf den neusten Methoden basiert. Ein langbewährtes System an Instrumenten steht für diese Behandlung zur Verfügung, welches ständig aktualisiert wird. Nach der Entfernung des Zahnnervs, wird das kranke Gewebe mit sogenannten „Feilen“ abgetragen, damit keine Bakterien mehr im Zahn verbleiben. Nach anhaltender Schmerzfreiheit werden die Zahnwurzeln anschließend mit einem gummiartigen Material dicht verschlossen, um eine weitere Infektion zu verhindern.

Überkronung des behandelten Zahnes

Die Wurzelbehandlung bedingt die Entfernung des Nerven und der Blutversorgung des Zahnes. Die für den Zahn notwendige Nährstoffversorgung geht damit verloren und lässt den Zahn spröde und brüchig werden. Um zu verhindern, dass der Zahn so ungünstig abbricht, dass er gezogen werden muss, sollte im Anschluss eine Krone angefertigt werden. Sie verhindert das Abbrechen und erhält den Zahn auf lange Sicht am besten.

Revision:  die Erneuerung der Wurzelfüllung

Treten erneut Schmerzen an einem wurzelbehandeltem Zahn auf, muss die Schmerzursache gefunden und beseitigt werden. In einigen Fällen kann die bestehende Wurzelfüllung erneuert werden. Mit speziellen zahnärztlichen Instrumenten ist es möglich, die alte Füllung zu entfernen. Nach sorgfältiger Säuberung und Spülung des Wurzelkanals, kann der Zahn wiederum mit einer Wurzelfüllung versehen werden.

Diese Behandlung ist jedoch nicht in jedem Fall möglich. Für eine Beurteilung der Erfolgsaussichten ist eine genaue Kenntnis der Situation und häufig zusätzlich noch eine dreidimensionale Röntgenaufnahme (DVT) notwendig.